banner

sankturbanuslogo89x111

Gegründet am 24. Mai 2008 in Wien sind die St. Urbanus Weinritter ein Ordenskollegium, das für die Förderung der Weinkultur, der wissenschaftlichen Forschung zum Thema Wein, für die Förderung der Kunst und Kultur sowie der Freundschaft und Geselligkeit eintritt. Sie bekennen sich zum geistigen Erbe des Abendlandes und  zu den ritterlichen Tugenden wie Tapferkeit, Mut, Wahrhaftigkeit, Güte, Demut und Nächstenliebe.

Weil es in den letzten Coronoa-Jahren virusbedingt keine großen, gesellschaftlichen Ordensfeste geben durfte, hatte das Große Kapitel des St. Urbanus Weinritter Ordenskollegiums am 30.7.2022 alle Mitglieder zum großen Sommerfest an den CopaBeach eingeladen. Im griechischen Restaurant "Rembetiko" hatten sich an die 50 Mitglieder und Gäste versammelt, um bei den unterschiedlichsten griechischen Weinen (die manch positive Überraschung boten) sowie ausgezeichneten à la carte-Speisen wieder den sozialen Kontakt zu intensivieren. Mit Blick auf die Wellen der neuen Donau, in denen sich zuerst die untergehende Sonne und später die Lichter der Lokale spiegelten, war es ein unterhaltsamer und gelungener Abend.

 Sommerfest 02

"Es ist der altjüdische Geldadel, der hier begraben liegt. Die Reichsten der Reichen", erklärt Stadtführer Wolfgang Horak am Samstag, den 2.7.2022 bei der Führung des Konventikels Wiener Weinberge durch den alten jüdischen Friedhof am Wiener Zentralfriedhof. 1874 wurde der Zentralfriedhof angelegt, 10% der Fläche, also rund 260.000 m2, wurden von der jüdischen Gemeinde um 80.000 Gulden (entspricht heute etwa € 420.000,-) für die Bestattung ihrer Toten gekauft. Denn im jüdischen Glauben gehört der Boden dem Verstorbenen, am katholischen Friedhof sind die Gräber nur auf Zeit "gemietet". 

2022 07 02 10.29.04

Zum 10. Mal wurde heuer der NEWCOMER-Award gemeinsam mit der Ost- und Weinbauschule Klosterneuburg veranstaltet. Und zum 5.Mal in Folge fand der Galaabend - heuer am 21.Juni - in den Hohen Kassamatten des Palais Coburg statt. 44 Absolventen und Absolventinnen hatten diesmal ihre 124 Weine eingereicht, prämiert wurden wieder die drei Kategorien Weisswein Klassik, Weisswein Reserver und Rotwein. Die 9 Finalisten kamen aus sieben verschiedenen Weinbaugebieten - und 6 von Ihnen waren nicht zum ersten Mal im Finale im Palais Coburg dabei.

Sieger 22  

Franz Aigner, Prior des Konventikels NÖ, ist aus beruflichen und zeitlichen Gründen zurückgetreten, bleibt aber Mitglied im St. Urbanus Weinritter Ordenskollegium. Das Amt des Priors übernimmt der bisherige Kanzler Johannes Hammer.  Beim Konventikelfest Wiener Weinberge am 4. September erfolgt die offizielle Ernennung mit Urkunde. Wer das Amt des Kanzlers/der Kanzlerin übernehmen soll, wird von Johannes Hammer noch überlegt.

  • Die „hohe Schule“ der Winzerkunst praktiziert der diesjährige Gesamtsieger der Niederösterreichischen Landesweinprämierung im wörtlichen Sinn: Die Höhere Bundeslehranstalt und Bundesamt für Wein- und Obstbau in Klosterneuburg sicherte sich den Titel „Weingut des Jahres 2022“! Es ist eine Premiere, dass sich eine – wenn auch weltweit angesehene – Weinbauschule und Forschungseinrichtung den Titel eines Weinguts des Jahres in einer der größten Weinbauregionen Mitteleuropas holt, in diesem Fall in Niederösterreich. 

Die diesjährigen Wiener Landessieger sind gekürt und trumpfen mit Spitzenjahrgängen in 15 Kategorien auf. Gesamtsieger wurde Michael Edlmoser mit Siegen in gleich vier Kategorien. "Der Weinbau ist ein Wiener Kulturgut, der das Lebensgefühl in unserer Stadt prägt und zugleich ein bedeutender Wirtschaftsfaktor ist", so Bürgermeister Michael Ludwig in der Aussendung. (mehr dazu in "Wein zum Lesen").

Aktuelle Termine

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
24
25
26
27
28
29
30
31