banner

Tour de France

Mit einer Weinverkostung quer durch Frankreich, einer "Tour de France", ging das Weinjahr des Konventikels Eins am Montag, den 19.11.2018 zu Ende. In der Vinothek "La Cave" am Bacherplatz 12 in 1050 Wien hatte der ehemalige ORF-Journalist Mischa Klonfar und seine franzsösische Gattin Catherine Sajus 5 Weiße und 12 Rote aus zahlreichen Regionen Frankreichs für die St. Urbanus Weinritter vorbereitet, die sich auf diese qualitativ sehr hochstehende, spannende und teilweise überraschende Weinreise machten.

2018 11 19 18.18.55

Los ging's an der Loire mit einem Muscadet Granite 2015 von der Domaine de l'Ecu mit 12%. Helles Gelb, frisch, fruchtig, mit Zitronen- und Mandelnoten. Ein leichter, idealer Einstieg in die französische Rundreise, die weiter ins Jurancon im Südwesten an den Rand der Pyrenäen führte. Alte Rebsorten wie Petit-Manseng, Gros-Manseng und Petit Courbu sorgen für den goldgelben, nach Bratäpfel, Melone und Rosinen schmeckenden Jurancon sec Part Davan 2014 von Carmin Larredya. Beide Weine haben noch weitere zehn Jahre Lagerpotential.

2018 11 19 18.20.50

Nördlich von Dijon, von der Cote d'Auxerre im Burgund, stammt der Domaine Goisot Biaumont 2014. 13%, ein Jahr im Barrique, ist dies ein goldgelber, sehr breiter, nussiger Wein. Von der Cotes du Roussillon ganz im Südosten des Landes stammt der Vielles Vignes der Domaine du Clos des Fées 2014 mit 14,5%, reifer Nase und schöner, traubiger Frucht (Grenache Bnalc und Grenache Gris). Aus dem nördlichen Rhône-Tal dann der letzte Weisswein, der Silice von Domaine Coursodon 2015. Marsanne-Trauben, im Barrique ausgebaut, 13,5%, Aromen nach Lindenblüten, Akazien, schöne Holztöne, gut balanciert.

2018 11 19 17.48.41

Bei den Rotweinen zeigte Domaine des Marrans, dass Beuajolais nicht immer nur junger Massenwein sein muss. Der Corcelette Cru 2014 mit 12,5% zeigte sich mit schöner Säure und Ribisel- und Holunderaromen. Aus Marsannay im Burgund dann der Clos de Roy der Domaine Bart, ein kräftiger und langer Pinot Noir (13%). Ein reinsortiger Cabernet Franc dann aus Bourgueil an der Loire, der La Petit Cave 2015 von Domaine Amirault (13%, ledrig, herb, kräftig, violettes Rot). Aus 60 Jahre alten Reben (Grenache, Syrah) ist der La Ponce 2015 von Domaine des Escaravailles aus Rasteau im südlichen Rhône-Tal. 15%, dunkel, kräftig, vollmundig.

2018 11 19 18.49.27

Zu 2/3 aus Syrah, der Rest aus Mourvèdre und Grenache ist die Grand Cuvée von Domaine de l'Hortus 2015 aus Pic St. Loup aus dem Languedoc im Südosten. 13,5%, dunkles Rubinrot, kräftig, Lorbeer- und Kräuteraromen. Zurück an die nördliche Rhône führte der biodynamische Les Croix von Domaine les Bruyeres 2014, ein reinsortiger Syrah. 13%, würzig, Pflaumen und Preiselbeeraromen. Sehr dicht und kräftig auch der Château Pradeaux 2013 aus Mourvèdre und Grenache aus der Provence. Das war auch der Carignan 1903, aus über 100 Jahre alten Reben (gesetzt 1903) von Domaine le Roc des Anges 2014 aus dem Roussillon. 

2018 11 19 18.23.17

Und dann ging es zurück an Jahren, was den durchwegs kräftigen Franzosen eher gerecht wurde. Kaum ein Roter dabei, der nicht 10-15 Jahre Lagerungs vertragen hätte. Was man am Coteaux du Languedoc 2007 von Mas Julien sah. Aus der alten mediterranen Carignan-Traube, verschnitten mit Mourvèdre und Syrah zeigte sich dieser Wein (13,5%) vollmundig und sehr schön am Gaumen, unterstützt von kräftigen Tanninen. Aus dem Cahors im Südwesten Frankreichs dann der Château du Cedre 2010 aus Malbec-Trauben, erdig, ledrig, Aromen von dunklen Beeren, Moos und Tabak (13,5%).

2018 11 19 17.48.49

Aus der kräftigen und fast schwarzen Tannat-Traube dann ein Château Montus Prestige 2010 aus dem Madiran ganz im Südwesten. Zeigte sich dieser Wein noch wild, rassig, kräftig (15,5%), so war der Château Montus Prestige 2001 (eine Spende aus dem Keller des Herolds) schon wesentlich trinkfreudiger, wenngleich trotz seiner 17 Jahre immer noch jugendlich und rassig. Fazit: Weine für die Ewigkeit (ab 25 Jahren)!

2018 11 19 20.47.01

Mit der Rückkehr ins südliche Rhône-Tal, nach Châteauneuf du Pape, ging die Tour de France zu Ende. Der Vieilles Vignes 2006 von der Domaine de la Janasse zeigte sich mit 80% Grenache und einem Alkoholwert von 15,5% ebenfalls sehr kräftig, reif, mit Ananas- und Rosinenaromen und schöner Extraktsüße, ein würdiger Abschluss einer gelungenen Weinreise im La Cave.

Text und Fotos: Christian Stöger

 

Aktuelle Termine