banner

Mit "Jungem Wiener" ins Neue Jahr

Resch, fruchtig und voll Eleganz präsentierte sich der "Junge Wiener 2015" beim bereits traditionellen Neujahrs- empfang des St. Urbanus Ordenskollegiums, Konventikel Wr. Weinberge, im Weingut Cobenzl am Montag, den 18. Jänner 2016. Nach der Begrüßung durch Prior Wolfgang Seipelt wurden sowohl die jungen 2015er als auch so mancher Spitzenwein im Sortiment des Weinguts verkostet.

2016 01 18 18.03.08

Mit 73 Gästen (17 mehr als im Vorjahr), darunter auch Star-Winzer Rainer Christ und Ernst Nevrivy, der Vorsteher des 22. Wiener Gemeindebezirkes, war der Neujahrsempfang heuer sehr gut besucht. Hausherr Thomas Podsednik zeigte sich mit dem Weinjahr 2015 auch sehr zufrieden, vor allem was Ertrag und Qualität der Weine aus den Floridsdorfer Rieden betrifft. Immerhin wurde der "Gemischte Satz DAC 2015" beim Wiener Wein bereits mit der Goldmedaille ausgezeichnet.

2016 01 18 18.12.34

Ausgezeichnet allerdings auch der "Junge Wiener 2015", eine Kombination aus Müller Thurgau, Grünem Veltliner, Riesling, etwas Weißburgunder und Muskateller. Mit 12,5 Volumsprozent Alkohol auf der frischen, leichten Seite, zeigt er sich im Glas durchaus fruchtig und gefällig. Eine der Überraschungen des Abends. Und mit € 6,50 bietet der "Junge Wiener" auch ein wirklich gutes Preis-Leistungsverhältnis.

Acht Weiße und vier Rote standen zur freien Verkostung, wobei bei den Weißweinen der Senator-Linie (im Gegensatz zur Classic-Linie) vor allem der Riesling 2013 herausstach. Mit 13,5 Volumsprozent und schönem Aroma nach reifen Äpfeln zeigte er sich auch am Gaumen sehr fruchtbetont, mit zarter Restsäure und einer gelungenen Balance. € 8,90 sind dafür ein fairer Preis. Für manch einen Weinritter DER Wein des Abends.

Für manch anderen, darunter auch für den Autor dieser Zeilen, gehörten zwei Weißburgunder zu den Top-Weinen dieses Neujahrsempfanges. Und zwar die Lagenweine "Seidenhaus 2013" und "Reisenberg 2011". Der Weißburgunder "Seidenhaus", im Stahltank ausgebaut und mit 13 Volumsprozent, begeisterte durch zartes Birnenaroma, mit voller, runder Frucht am Gaumen und einem langen Abgang. Im Unterschied dazu der Weißburgunder "Reisenberg", 13,5 Volumsprozent, komplett im kleinen Holzfass ausgebaut, präsentierte sich rund, malzig, ausgewogen, mit Gewürznoten und einer vollendeten Reife. Ein Wein für viele Jahre. Um € 21,00 allerdings auch nicht ganz preiswert (der Seidenhaus ist um € 9,90 zu haben).

2016 01 18 17.50.29

Zur Stärkung gab es Ente mit Rotkraut sowie Faschierte Leibchen mit Püreé. Eine Weintombola, viele glückliche Gewinner und ein lustiges Bleigießen vollendeten diesen Verkostungsabend, bei dem nicht nur neue Weine kennengelernt, sondern auch so manch neue Bekanntschaft geschlossen wurde. Auf jeden Fall ein gelungener Start in ein neues Weinjahr des Urbanus Weinritter Ordenskollegiums.

Text & Fotos: Christian Stöger

Mehr in dieser Kategorie: « Champagner-Tafelrunde Kroatische Weine »

Aktuelle Termine