banner

2. Floridsdorfer Weinverkostung

Zum bereits 2. Mal luden die Sankt Urbanus Weinritter, Konventikel Wiener Weinberge, zusammen mit den Floridsdorfer Winzern in Kooperation mit dem Wiener Bauernbund und der Fachgruppe Gastronomie am 24. März 2015 zur Floridsdorfer Weinverkostung. 17 Winzer aus den Weinbaugebieten Strebersdorf, Stammersdorf und Jedlersdorf stellten vor allem den Jahrgang 2014 vor. Bei herrlichem Wetter und atemberaubender Aussicht aus der Florido Lounge über Wien, zeigten sich Gemischter Satz, Grüner Veltliner, Riesling, Sauvignon Blanc und Chardonnay dem Jahrgang erwartungsgemäß durchwegs schlank und säurebetont.

 DSC 4155 s

Weit über die Stadt schweift der Blick, hoch über den Dächern Floridsdorfs, fast ein wenig entrückt – so präsentierte sich die Umbebung im 30. Stockwerk des Florido Towers für die 2. Floridsdorfer Weinverkostung. Nach der Eröffnung durch den Präsident des Wiener Bauernbundes, Ing. Windisch und Bezirksvertreter Georg Papai zeigten die 17 Winzer in angenehmer, fast familärer Atmosphäre, was sie aus den Trauben des in Summe wirklich nicht ganz einfachen Jahrgangs 2014 gemacht haben.

Und das kann sich durchwegs sehen lassen – in erster Linie einmal etwas weniger alkoholstarke Weine der guten Mittelklasse, zugänglich, unkompliziert und durchaus Trinkvergnügen bereitend. Mehr als 70 Weine wurden ausgeschenkt, dabei überzeugten die Urbanus-Ordenwinzer Rainer Christ, Karl Lentner, Richard Lentner, Norbert Walter, Peter Bernreiter sowie Kurt Fuchs ebenso wie WienWein-Winzer Fritz Wieninger einmal mehr mit ihren Produkten, wobei 2014 deutlich hinter dem Jahrgang 2013 zurückbleibt. Generell ist anzumerken, dass es alle bekannten Namen verstanden, ihrem Ruf trotzdem gerecht zu werden und gezeigt, dass selbst in schwierigen Jahren Weine mit herausragender Qualität möglich sind.

 DSC 3966 s                                    Florido 053 s

Der Weißburgunder "Vollmondwein" von Rainer Christ war sicher einer der Höhepunkte: präzise, klar, harmonisch, hochelegant und trotzdem mit nobler Zurückhaltung. Eigenschaften, die seine besondere Qualität auszeichnen. In einer großen Bandbreite hat sich der Wiener Gemischte Satz DAC gezeigt, herausragend dabei der von Ernst Strauch, der sich fast cremig weich präsentierte, dann aber mit kräftigem Würze- und Fruchtdruck am Gaumen überzeugte. Durchaus überrascht hat der M1 Grüne Veltliner vom Weingut Leopold Klager durch gute Balance und einen sehr harmonischen Gesamteindruck sowie der Gemischte Satz vom kleinen Weingut Gutschik (ein Hektar). Innovativ. und dabei die allermeisten seiner Art hinter sich lassend, zeigte sich auch der Frizzante vom Welschriesling ebenfalls von Ernst Strauch - oder die süße und ansprechende Auslese "Sweet for Ladies" von Herbert Schilling.

Zur gelungenen Verkostung haben dabei auch die kulinarischen Schmankerln beigetragen: Würstelvariationen mit Aufstrichen, bodenständig, von tadellose Qualität. Und die klassisch zubereiteten Weinbergschnecken in Knoblauchbutter mit Kräutern und Weißbrot vom Wiener "Schneckenpapst" Andreas Gugumuk.

DSC 4105 s                                      DSC 4150 s

Alles in Allem also eine genußvolle Sache, ein Stück Lebensfreude am Beginn des Frühlings. Spaß und Freude – das können uns die Produkte der Winzer auch über’s Jahr bereiten, sie haben's sich 2014 sicher ganz besonders verdient!

Text: Engelbert Kitzler/Ingrid Hamersky
Fotos: Karl Juris

Aktuelle Termine