banner

Newcomer Award

Newcomer Award (30)

Mittwoch, 24 Mai 2017 17:08

Das war der Newcomer Award 2017

geschrieben von

Frauenpower beim Newcomer Award

Beim diesjährigen NEWCOMER AWARD kamen von 93 eingereichten Weinen von 33 Absolventinnen und Absolventen der Ost- und Weinbauschule Klosterneuburg - die bei einer Blindverkostung am 4. Mai 2017 verkostet und bewertet wurden - vier Herren und zwei Damen ins Finale. Und bei dieser 5. Auflage des Winzer-Nachwuchsbewerbes setzten sich sowohl in der Kategorie WEISS als auch in der Kategorie ROT jeweils eine Jungwinzerin durch! Die Prämierung erfolgte am 23. Mai 2017 im Rahmen des Stiftungsfestes des St. Urbanus Weinritter-Ordenskollegiums in der Michaelerkirche.

DSC 6114

Angelika Lobner (Maturajahrgang 2013), vor drei Jahren bereits in der Kategorie Weisswein mit dem Chardonnay 2013 und dem Pinot Blanc 2013 auf Platz1 und 2, war diesmal mit einer Cuvée die Beste! Und zwar mit dem "Bernsteinwein" 2016 (CH, WB, GV). Dort, wo das Marchfeld in das Hügelland des Weinviertels übergeht, 35 km östlich von Wien, in Mannersdorf an der March, liegt der Weinbaubetrieb der Familie Lobner, wo Angelika seit Jahren voll mitarbeitet. Nach einem halbjährigen Praktikum in Chile hat sie viele neue Erkenntnisse ins Weinviertel zurück gebracht - und mit dem Bernsteinwein gleich einen echten Sieger gelandet.

Sie verwies damit Mathias Pöcher aus Obernalb bei Retz auf Platz 2. Mathias (Maturajahrgang 2013) hatte bereits in den Jahren 2015 Platz 4 und 2016 Platz 5 belegt, diesmal hat es fürs Finale und einen Spitzenplatz gereicht. Und zwar mit dem Chardonnay Reserve Thalen 2015, einem Lagenwein internationalen Stils südlich von Retz.Mathias arbeitet seit der Matura hauptberuflich auf dem Familienweingut mit 9 ha Weingärten, wobei 2/3 mit Weißwein und 1/3 mit Rotwein bepflanzt ist. Die Hauptsorte ist - typisch für das Retzerland - der Grüner Veltliner, dennoch war er diesmal mit dem Chardonnay erfolgreich. Seit 2013 trägt er die Verantwortung im Keller, von der Presse bis hin zur fertig etikettierten Weinflasche. "Die Kellerwirtschaft ist meine Leidenschaft, wo ich meine Vorstellungen verwirklichen kann", so Mathias. Sein Leitmotto: "Mit viel Ehrgeiz und Genauigkeit ein Ziel vor Augen zu haben, jedoch die schönen und gelassenen Momente im Leben eines Winzers nicht zu verpassen."

Neu vorne dabei ist Alexander Schabl (Maturajahrgang 2014) aus Prottes im Marchfeld. Mit dem GV Weinviertler DAC Reserve Schwabenberg 2015 holte er Platz 3. "Schon seit ich denken kann war ich immer gemeinsam mit meinem Vater im Weingarten", erzählt Alexander. Nach seinem Abschluss an der HBLA Klosterneuburg stieg auch er sofort hauptberuflich in den ca. 10ha großen elterlichen Betrieb ein, wo er nun hauptsächlich für die Weingartenarbeit zuständig ist. "Gemeinsam mit meinem Vater mache ich die Kellerarbeit und helfe natürlich auch gern in unserem Buschenschank mit." Wenn ich nicht gerade weinbaulich beschäftigt ist. dann ist er bei der Freiwilligen Feuerwehr, seinem größten Hobby. 

DSC 6058

Frauenpower auch bei den Rotweinen. Nach Platz 3 im Jahr 2014 (BF 2011) und Platz 2 im Jahr 2015 (N2012) gelang Stefanie Gerdenits aus Hornstein (Maturajahrgang 2013) nun der Sieg. Und zwar diesmal mit dem Kleines Holzfass N2015, einer Cuvée aus jeweils 50% ZW und BF. Die Jungwinzerin zeigte sich ob ihres Sieges diesmal überrascht und  konnte es gar nicht fassen. „Ich bin quasi in diesen Beruf reingewachsen, es hat mich schon immer fasziniert”, sagt Stefanie Gerdenits, die mit ihren Eltern am Weingut nach eigenen Angaben "harmonisch" zusammenarbeitet.

Auf Platz 2 landete Leonhard Schödl aus Loidesthal südlich von Zistersdorf (Maturajahrgang 2015). Zusammen mit seinem älterer Bruder Mathias und seiner älteren Schwester Viktoria, die derzeit in London Kulturmanagment studiert und sich um die Öffentlichkeitsarbeit kümmert, arbeitet er im 10 ha großen Familienbetrieb. "Alle Aufgaben im Betrieb werden gemeinsam besprochen und bewältigt", so Leonhard. Er wird von August bis November ein Praktium in Kalifornien absolvieren. Leonhard Schödl studiert auch an der Universität für Musik und darstellende Kunst Schlagzeug, denn "Musik ist mein größtes Hobby", so der Jungwinzer. Bei ihm kann man auch wirklich davon sprechen, dass der Apfel nicht weit vom Stamm fällt. Sein Vater, DI Herbert Schödl, unterrichtet nämlich an der Weinbauschule Klosterneuburg. Leonhards Sandbergen Cuveé Reserve 2015 (ME/CS) präsentierte sich als toller Wein mit viel Potential, ebenso die Distelwiese 2015, ein Zweigelt von Andreas Unger (Maturajahrgang 2014) auf Platz 3. Der Name stammt von der "Mülidistel", dem umgangssprachlichen Begriff für Löwenzahn, der in den Lagen in Halbturn nahe der ungarischen Grenze weit verbreitet ist.

DSC 6064

Erstmals gab es 2017 auch die Prämierung der Sortensieger - und zwar dann, wenn mehr als zehn Proben in einer Sortenkategorie eingereicht worden waren. Das war diesmal bei drei Weißweinkategorien der Fall:

In der Kategorie Riesling (12 Einreichungen) gab es einen ex equo-Sieg: Mathias Pöcher aus Obernalb, mit seinem CH Reserve Thalen 2015 bereits auf Platz 2 der Weißweine, kann sich auch über den besten Riesling, einen Rheinriesling Ried Thalberg 2016 (12,9% Alk, 4,5g RZ, 6,1gS) freuen. Eine Anerkennungsurkunde gab es auch für die zweite Siegerin, und zwar Kathrin Brachmann aus Traismauer/Wagram mit ihrem Traisental DAC Riesling 2016 (12,5% Alk, 3,4g RZ, 6,5 gS).

Bei den Grünen Veltlinern wurde in zwei Kategorien unterschieden: Klassik und Reserve. In der Klassik bis 13% Alkohol siegte Alexander Schabel aus Prottes (er holte Platz 3 bei den Weißweinen mit der DAC Reserve Schwabenberg 2015) hier mit dem DAC Ziegelweingarten 2016 (12,8% Alk, 2,8g RZ, 5,5gS). Seine DAC Reserve Schwabenberg 2015 war dann auch der Siegerwein der Kategorie GV Reserve ab 13%. Die besten Grünen Veltliner 2017 kommen also ganz offensichtlich aus dem östlichen Weinviertel. 

Text: Christian Stöger
Fotos: Karl Juris

Sonntag, 19 Februar 2017 17:28

Gewinner der Newcomer Awards 2017

geschrieben von

WEISSWEINE:

1.Platz:     Bernsteinwein 2016 Angelika LOBNER aus Mannersdorf a.d. March

2.Platz:     Chardonnay Reserve Thalen 2015 Mathias PÖCHER aus Obernalb

3.Platz:     Weinviertel DAC Reserve Schwabenberg 2015 Alexander SCHABEL aus Prottes

1.Platz

Bernsteinwein 2016 (CH,WB,GV)
13,0 Alk / 8,0 Rz / 5,5 Sre / Schraubverschluss / 7,90 Euro
Angelika Lobner, 2261 Mannersdorf an der March
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, www.lobnerwein.at

mittleres Goldgelb, leicht fruchtige Aromen nach reifen, gelben Äpfeln, etwas Heu, trocken (leichter RZ merkbar); mittlere Säure; Körper und Alkohol sind kraftvoll. Die Geschmacksintensität ist mittel ausgeprägt; es überwiegen fruchtige Komponenten; der Abgang ist lange.sehr gut ausbalancierter (Zucker, Säure, Alk.) vollmundiger Wein; besticht durch seine fruchtige Aromatik, obwohl er aus nicht aromatischen Sorten gekeltert wurde. Ist trotz seiner Jugend bereits jetzt trinkbar, wird mit der Zeit komplexere Aromen entwickeln.

DSC 6109

2.Platz

Chardonnay Reserve Thalen 2015
13,9 Alk / 1,0 Rz / 4,3 Sre / Schraubverschluss / 8,00 Euro
Mathias Pöcher, 2070 Obernalb
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, www.poecher.at

mittleres Grüngelb, ausgeprägte Intensität; es überwiegen die Aromen durch den Einsatz von Holz (Eiche, etwas Gewürznelken); leichte Zitrusnoten erkennbar, etwas reife Bananen, („knochen“) trocken; mittlere Säure; Körper und Alkohol sind kraftvoll. Die Geschmacksintensität ist relativ ausgeprägt mit typischen Aromen durch Holzeinsatz: Gewürznelken, Eichenholzaromen; leichte exotische Noten. Der Abgang ist lange, geprägt von Holz und Alkohol. Ein typischer Vertreter eines Chardonnays im internationalen Stil; derzeit fast noch zu jung, wird in Zukunft eine stärkere exotische Aromatik entwickeln und die Holzaromen besser integrieren.

DSC 6101

3.Platz

Weinviertel DAC Reserve Schwabenberg 2015
13,4 Alk / 3,2 Rz / 5,4 Sre / Schraubverschluss / 12,00 Euro
Alexander Schabel, 2242 Prottes
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, www.weinbau-schabel.at

mittleres Grüngelb, mittlere Intensität mit leicht vegetabilen Aromen: Gras, Spargel (fast an SB erinnernd), trocken; mittlere Säure; Körper und Alkohol sind kraftvoll. Die Geschmacksintensität ist mittel ausgeprägt mit leicht fruchtigen Zitrus- und würzigen Aromen (grüner Pfeffer). Cremige Textur. Komplex! Der Abgang ist sehr lange und durch den wärmenden Alkohol geprägt. Ein sehr kräftiger, etwas „lauter“ Grüner Veltliner, bei dem man trotzdem das typische „Pfefferl“ findet. Die vielschichtigen Aromen und die Weichheit am Gaumen lassen auf eine längere Lagerung auf der Hefe rückschließen. Wein mit Potential.

DSC 6076

 

ROTWEINE:

1.Platz:     Kleines Holzfass 2015 / Stefanie GERDENITS aus Hornstein

2.Platz:     Sandbergen Cuveé Reserve 2015 / Leonhard SCHÖDL aus Loidesthal            

3.Platz:     Distelwiese 2015 / Andreas UNGER aus Halbturn

1.Platz

Kleines Holzfass N 2015 (ZW / BF)
13,4 Alk / 1,3 Rz / 4,6 Sre / Naturkork
Stefanie Gerdenits, 7053 Hornstein

mittleres Purpurrot mit violetten Reflexen, hohe Viskosität, mittlere Intensität mit fruchtig, würzigen Aromen nach Vanilleschoten, Kirschrum und roten und dunklen Früchten (Weichsel, schwarze Kirschen), trocken, mittlere Säure; mittelkräftiges Tannin, weich und feinkörnig. Der Körper ist mittelkräftig, Alkohol kraftvoll. Die Geschmacksintensität ist relativ dezent mit Aromen ähnlich der Nase: Vanille, Kirschrum und roten Früchten (vor allem Kirsche!). Der Abgang ist lange. Ein sehr harmonischer, gut ausbalancierter Wein. Er besticht einerseits durch die sehr fruchtige Aromatik nach Kirschen, andererseits durch die bereits sehr gut eingebundenen Holzaromen (Vanille) und das samtige Tannin.

DSC 6071

2.Platz

Sandbergen Cuveé Reserve 2015 (ME / CS)
14,0 Alk / 1,0 Rz / 5,5 Sre / Naturkork / 10,50 Euro
Leonhard Schödl, 2225 Loidesthal
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, www.weingutschoedl.at

intensives Rubinrot, mittlere Intensität mit fruchtigen Aromen nach roten Früchten und dunklen Beeren (Brombeeren, schwarzen Johannisbeeren); zusätzlich florale Noten (Geranien), trocken, mittlere Säure; das Tannin ist kräftig, feinkörnig, reif wirkend. Körper und Alkohol sind kraftvoll. Die Geschmacksintensität ist ausgeprägt mit einerseits fruchtigen Aromen (dunkle Beeren), andererseits finden sich intensive Röstaromen. Der Abgang ist lange und durch die Holzaromen geprägt. Ein Wein mit Potential, der jetzt schon Freude bereitet!

DSC 6095

3.Platz

Distelwiese 2015 ( ZW )
13,5 Alk / 1,2 Rz / 4,8 Sre / Naturkork / 20,00 Euro
Andreas Unger, 7131 Halbturn
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, www.weingut-unger.at

intensives Purpurrot mit violetten Reflexen, relativ intensiv ausgeprägte Aromatik; deutliche Aromen nach Vanille (Holz); zusätzlich fruchtige Komponenten: dunkle Beeren (Brombeeren), Lakritze, trocken; mittlere Säure; das Tannin sehr kräftig, aber feinkörnig. Körper und Alkohol sind kraftvoll. Die Geschmacksintensität ist mittel ausgeprägt, mit Aromen nach dunklen Früchten (Brombeeren, Kirschen) und Vanilleschoten. Der Abgang ist lang, durch das kräftige Tannin etwas austrocknend. Ein Wein von sehr guter Qualität, allerdings derzeit durch das kräftige Tannin noch (fast) zu jung. Aber die Frucht, der hohe Alkohol und das reife Tannin werden auch in Zukunft noch Freude machen!

DSC 6087

 

SORTENSIEGER:

1.Platz: Kategorie Riesling

exequo     Kathrin BRACHMANN aus Traismauer-Wagram: Traisental DAC Riesling 2016
12,5 Alk / 3,4 Rz / 6,5 Sre / Schraubverschluss / 7,00 Euro
Kathrin Brachmann, 3133 Traismauer-Wagram
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, www.weingutbrachmann.at

exequo     Mathias PÖCHER aus Obernalb: Rheinriesling Ried Thalberg 2016
12,9 Alk / 4,5 Rz / 6,1 Sre / Schraubverschluss / 5,00 Euro
Mathias Pöcher, 2070 Obernalb
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, www.poecher.at

1.Platz: Kategorie GV Klassik (bis 13%)

Alexander SCHABEL aus Prottes:  Weinviertel DAC Ziegelweingarten 2016 
12,8 Alk / 2,8 Rz / 5,5 Sre / Schraubverschluss / 6,00 Euro
Alexander Schabel, 2242 Prottes
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, www.weinbau-schabel.at

1. Platz: Kategorie GV Reserve (ab 13%)

Alexander SCHABEL aus Prottes:  Weinviertel DAC Reserve Schwabenberg 2015 
13,4 Alk / 3,2 Rz / 5,4 Sre / Schraubverschluss / 12,00 Euro
Alexander Schabel, 2242 Prottes
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, www.weinbau-schabel.at

Verkostungsnotizen: AR Ing. Veronika Schober (HBLA und BA für Wein- und Obstbau Klosterneuburg)
Fotos: Karl Juris

 

 

Sonntag, 19 Februar 2017 17:26

Verkostung NEWCOMER 2017

geschrieben von

Dieses Jahr wurden 93 Weine von 33 Absolventen der Weinbauschule Klosterneuburg eingereicht.

Die anonymisierte Blindverkostung fand am 4.Mai 2017 in der Weinbauschule Klosterneuburg statt. Die Bewertung erfolgte nach internationalen 20 Punkten System (mit halben Punkten). Nach Bewertung aller Weine fand eine Finalverkostung der 5 höchstbewerteten Weine statt. Platz 1. bis 3. in Rot und Weiss werden am 23.Mai 2017 in der Michalerkirche im Rahmen des Sankt Urbanus Stiftungsfests bekannt gegeben.

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern ( in alphabetischer Reihenfolge ) für Ihr Interesse.

 

Absolventen:                                 Maturajahr                        Ort

BRACHMANN Karin

2016

3133

Traismauer

FINK Johanna

2012

3508

Krustetten

FRANK Katrin

2014

2171

Herrnbaumgarten

GERDENITS Stefanie

2013

7053

Hornstein

GESSL Christian

2016

2054

Haugsdorf

GINDL Alexander

2016

2211

Pillichsdorf

GOLL Andreas

2013

3464

Hausleiten

GRIEßBACHER Anne

2012

8354

St.Anna am Aigen

HAUSDORF Moritz

2015

3471

Neudegg

HERZOG Julia

2013

2540

Bad Vöslau

JEŽEK Johanna

2016

2380

Perchtoldsdorf

KAISER Stefan

2015

7000

Eisenstadt

KERNER Patrick

2015

3702

Niederrußbach

KRELL Christian

2015

2070

Mitterretzbach

LATSCHKA Markus

2013

2170

Poysdorf

LENTSCH Markus

2014

7141

Podersdorf

LOBNER Angelika

2013

2261

Mannersdorf/March

NEUSTIFTER Bernhard

2016

2221

Groß-Schweinbarth

PASLER Johannes

2015

7093

Jois

PITZINGER Andreas

2014

2221

Groß-Schweinbarth

PÖCHER Mathias

2013

2070

Obernalb

PÖCHLINGER Georg

2014

3621

Mitterarnsdorf

RAUTH Sebastian

2016

8564

Söding-St.Johann

SCHABEL Alexander

2014

2242

Prottes

SCHAGL Gerhard

2012

2751

Hölles

SCHÖDL Leonhard

2015

2225

Loidesthal

SCHUMITSCH Teresa

2013

7321

Raiding

SEIDL Thomas

2014

2054

Alberndorf

STIFT Franz Joseph

2015

3743

Röschitz

STROBL Roman

2015

2170

Poysdorf

UNGER Andreas

2014

7131

Halabturn

WIMMER Robert

2016

3481

Fels am Wagram

ZIMMERMANN Paul

2016

3710

Radlbrunn


Der Verkostgruppe 2017 gehörten an:

  • Weinbauschule Klosterneuburg: Veronika Schober, Ing. Monika Marek, DI Christian Philipp, DI Herbert Schödl
  • 3-facher NEWCOMER Gewinner: Johann Gisperg
  • Sponsor: Peter Böhmwalder ( Fa. MYSELECTION.WINE)
  • Sankt Urbanus Weinritter: Konventikel Eins: Dr. Christa Kattirs, Mag. Christian Stöger
    Konventikel Wiener Weinberge: DI Wolfgang Sluszanski, Ing. Engelbert Kitzler

Monika Schwedler IMG 2081

Für die organisatorische Unterstützung und die Umsetzung der Verkostung seitens der Weinbauschule Klosterneuburg bedanken wir uns herzlichst bei Ing. Manfred Pastler und seitens der Sankt Urbanus Weinritter bei Ingrid & Franz Hamersky.

Sonntag, 12 Juni 2016 20:23

Das war der Newcomer Award 2016

geschrieben von

Qualitätsorientierte Förderung unseres Winzernachwuchses

Teilnehmerrekord beim diesjährigen Newcomer Award - 141 Weine von 51 AbsolventInnen der letzten fünf Maturajahrgänge wurden eingereicht.
Zum vierten Mal fand dieser Winzer-Nachwuchsbewerb in Kooperation mit dem St. Urbanus Weinritter Ordenkollegium www.urbanus-ritter.at statt.
In einer anonymisierten Blindverkostung von zehn Verkostern wurden nach dem internationalen 20-Punkte-System die Sieger ermittelt.
Wobei Weine von AbsolventInnen der fünf teilnahmeberechtigten Maturajahrgänge (2011-2015) relativ gleichmäßig vertreten waren.

Die Sieger (Platz 1. bis 3. in Rot und Weiß) wurden am 24. Mai in der Michaelerkirche im Rahmen des Stiftungsfests der Sankt Urbanus Weinritter von HR Dr. Reinhard Eder präsentiert,
mit schönen Urkunden ausgezeichnet und mit einem nennenswerten Preisgeld belohnt.

Johann Gisperg (Teesdorf) und Konrad Mariel (Wulkaprodersdorf) standen bereits zum wiederholten Mal auf dem Podium.
Gisperg erreichte nach drei Siegen diesmal Platz 3 mit seinem Merlot Reserve 2013, Platz 3 auch für Mariel mit seinem Pinot Blanc 2015.
Auf den zweiten Plätzen erstmals Kathrin Frank aus Herrenbaumgarten mit ihrem Riesling 2015 und Markus Lentsch aus Podersdorf mit dem Blaufränkisch Lüss 2013.
Neu dabei und gleich gewonnen haben Andreas Pitzinger (Groß-Schweinbarth) mit seinem Riesling 2015 und Stefan Rosner aus Langenlois mit seinem Rothburger 2013.

Ordensfest 0058

 

Aus dem Jahresbericht der Weinbauschule Klosterneuburg:

Presse

 

 

Dienstag, 17 Mai 2016 21:17

Gewinner der Newcomer Awards 2016

geschrieben von

WEISSWEINE:

1.Platz:     Riesling 2015 / Andreas PITZINGER aus Groß-Schweinbarth

                   Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, www.weingut-pitzinger.at

2.Platz:     Riesling 2015 / Katrin FRANK aus Herrenbaumgarten

                   Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!www.weingutfrank.at

3.Platz:     Pinot Blanc 2015 / Konrad MARIEL aus Wulkaprodersdorf

                   Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, www.mariel.at

1. Platz

  • Riesling 2015
  • 12,7 Alk / 10,6 Rz / 6,9 Sre / Schraubverschluss / 6,00 Euro
  • Andreas Pitzinger, 2221 Groß Schweinbarth (www.weingut-pitzinger.at)

Intensives, leuchtendes Gelb; halbtrocken, kann im Bukett florale, fruchtige und zart würzige Aspekte bündeln, traubig mit exotischen Töne nach Mango, Blütenduft (Rosen), am Gaumen weich, rund, gute Balance, „konsumentenfreundliche“ Spannung aus Süße und Säure, vereint Animationsfaktoren mit einer spürbaren Restsüße, die von der pikanten Säure gut ausbalanciert werden kann, erinnert etwas an „deutsche Machart“, gute Ressourcen.

DSC 6580

2. Platz

  • Riesling 2015
  • 13,5 Alk / 6,4 Rz / 6,9 Sre / Schraubverschluss / 7,00 Euro
  • Katrin Frank, 2171 Herrenbaumgarten (www.weingutfrank.at)

Handgelesen Mitte Oktober, bei niedrigen Temperaturen (unter 10 °C), 10 Stunden Maischestandzeit, gekühlte Gärung bei 18 °C im Edelstahltank;

Strahlendes, jugendliches Gelb mit Grünreflexen; schon im Bukett feine Klinge, dezente Steinobstnoten und zarte Würze; am Gaumen kernig und knackig, die Fruchtsäure kann den Alkohol fast gänzlich kaschieren, trotzdem mit geballter Kraft und von Beginn an mit Pikanz versehen, der Wein wärmt und tänzelt gleichzeitig, Zitrus und Grapefruit, grün-gelbe Marille machen sich am Fruchtsektor bemerkbar, je weiter nach hinten, desto mehr sind mineralische Effekte zu spüren, nobler Steinobstnachhall. Eleganter, sortentypischer Riesling.

DSC 6578

3. Platz

  • Pinot Blanc 2015
  • 13,7 Alk / 5,8 Rz / 6,3 Sre / Schraubverschluss / 5,80 Euro
  • Konrad Mariel, 7041 Wulkaprodersdorf (www.mariel.at)

Strohgelbe Farbe; kann mit reifer, gelber Frucht im Bukett punkten und Sympathie vermitteln, Kernobst (Ringlotte, Birne) mit dezent floralen Akzenten (Lindenblüten, Akazienduft) mengen sich mit ein, sauber und kokett; am Gaumen jahrgangstypischer Charakter, vereint Reife mit der nötigen Pikanz, von jugendlich-euphorischer Kraft bestimmt, zeigt sich animierend und reif zugleich, hat aber auch einiges an Struktur zu bieten, dadurch relativ langer, warmer Abgang und beeindruckender Nachhall.

DSC 6569


ROTWEINE:

1.Platz:     Rotburger 2013 / Stefan ROSNER aus Langenlois

                   Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, www.rosnerwein.at

2.Platz:     Blaufränkisch Lüss 2013 / Markus LENTSCH aus Podersdorf

                        Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, www.weingut-lentsch.com

3.Platz:     Merlot Reserve 2013 / Johann GISPERG aus Teesdorf

                        Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, www.weingut-gisperg.at

1. Platz

  • Rotburger 2013
  • 13,9 Alk / 4,4 Rz / 5,2 Sre / Naturkork / 9,00 Euro ( 0,5l Flasche )
  • Stefan Rosner, 3550 Langenlois (www.rosnerwein.at)

24 Monate Ausbau im Barrique, Siegerwein beim Dr. Zweigelt-Cup;

Tiefe, schwarzrote Farbe, dunkel bis zum Rand; im Bukett „süße Tinte“ mit Würze, Ziegelnoten, Kalkwand und Graphit, dazu Pralinen mit Fruchtfüllung, reife, dunkle Früchte (Brombeeren), Rumtopfaroma; am Gaumen wird die süße Fülle mit Nougat und Frucht intensiviert, dazu röstige Schokomasse, erzeugt im Finish samtigen Tannindruck, wirkt sehr konzentriert bis zum Nachhall.

IMG 2920 Kopie

2. Platz

  • Blaufränkisch Lüss 2013
  • 14,0 Alk / 1,0 Rz / 4,5 Sre / Naturkork / 9,50 Euro
  • Markus Lentsch, 7141 Podersdorf am See (www.weingut-lentsch.com)

35 Jahre alte Reben, 18 Monate im Barrique;

Tiefdunkle Farbe, fast schwarzer Kern; auch in der Aromatik tiefdunkel, zunächst Ziegel-Graphit-Würze, dann immer mehr Toasting, das Barrique als Herkunft vermittelt und sich intensiviert, dahinter macht sich zunehmend süße Frucht mit Casali-Effekt bemerkbar, dazu Himbeeren, Zwetschken; am Gaumen abermals Dialog aus Holz und Frucht, dazu Rumtopf-Punsch-Assoziationen, elegante, reife Tannine, die sich im Verlauf verstärken, süß-röstige Noten, Schokolade in herber Hülle, langer, charaktervoller Abgang.

DSC 6564

3. Platz

  • Merlot Reserve 2013
  • 13,5 Alk / 4,0 Rz / 4,1 Sre / Naturkork / 13,60 Euro
  • Johann Gisperg, 2524 Teesdorf (www.weingut-gisperg.at)

12 Monate in neuen und gebrauchten Barriques ausgebaut;

Schwarz mit hauchdünnem, purpur-violettem Rand; von Beginn an kann die physiologische Reife schon im Bukett punkten, schwarze Beeren, noble, dunkle Schote, Nougat und Kalkwand; kann am Gaumen alle geruchlichen Versprechen voll einlösen, baut eine dicke, samtig umhüllte Tanninwand auf, die Extraktsüße kämpft auf charmante Weise druckvoll dagegen an, ästhetisch und kraftvoll, lang und sinnlich, wohlig und tief, stets aber strukturiert, großer Rotwein.

DSC 6559

Verkostungsnotitzen: Prof. Dr. Walter Kutscher
Fotos: Karl Juris

Dienstag, 17 Mai 2016 21:16

Verkostung NEWCOMER 2016

geschrieben von

Dieses Jahr gab es einen neuen Teilnehmerrekord!

Es wurden 141 Weine von 51 Absolventen der Weinbauschule Klosterneuburg eingereicht.

Dabei waren alle 5 Maturajahrgänge relativ gleichmäßig vertreten.

Die anonymisierte Blindverkostung fand am 12.Mai 2016 in der Weinbauschule Klosterneuburg statt. Die Bewertung erfolgte nach internationalen 20 Punkten System (mit halben Punkten). Nach Bewertung aller Weine fand eine Finalverkostung der 5 höchstbewerteten Weine statt.

Platz 1. bis 3. in Rot und Weiss werden am 24.Mai 2016 in der Michaelerkirche im Rahmen des Sankt Urbanus Stiftungsfests bekannt gegeben.

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern ( in alphabetischer Reihenfolge ) für Ihr Interesse.

         
Absolventen: Maturajahr     Ort
         
Bergkirchner Martin 2013 3621   MITTERARNSDORF
Fink   Martina 2012 3508   HÖBENBACH
Fink Johanna 2012 3508   KRUSTETTEN
Fischer Bernhard 2015 8354   AIGEN
Frank Katrin 2014 2171   HERRENBAUMGARTEN
Gerdenits Stefanie 2013 7053   HORNSTEIN
Gilg Stefan 2011 2102   HAGENBRUNN
Gill Johann 2014 2102   HAGENBRUNN
Gisperg Johann 2011 2524   TEESDORF
Glatz Christopher 2013 8280   FÜRSTENFELD
Grießbacher Anne 2012 8354   AIGEN
Grill Peter 2014 8463   LEUTSCHACH
Gutmayer David 2013 3721   UNTERDÜRNBACH
Herzog Julia 2013 2540   BAD VÖSLAU
Kaiser Stefan 2015 7000   EISENSTADT
Kerner Patrick 2015 3702   NIEDERRUßBACH
Klager Markus 2011 1210   WIEN
Krell Christian 2015 2070   MITTERRETZBACH
Kroiss Andreas 2014 7142   ILLMITZ
Latschka Markus 2013 2170   POYSDORF
Lentsch Markus 2014 7141   PODERSDORF
Lober Angelika 2013 2261   MANNERSDORF
Mariel Konrad 2011 7041   WULKAPRODERSDORF
Nehrer Johannes 2012 7000   EISENSTADT
Neubauer Robert 2013 8355   TIESCHEN
Pasler Johannes 2015 7093   JOIS
Pitzinger Andreas 2014 2221   GROß-SCHWEINBARTH
Ploder Manuel 2013 8093   ST. PETER/OTTERSBACH
Pöcher Mathias 2013 2070   OBERNALB
Pöchlinger Georg 2014 3621   MITTERARNSDORF
Preschitz Markus 2011 7100   NEUSIEDL AM SEE
Romsdorfer Stefanie 2014 2191   GAWEINSTAL
Rosner Stefan 2011 3550   LANGENLOIS
Schabel Alexander 2014 2242   PROTTES
Schagl Gerhard 2012 2751   HÖLLES
Schödl Roman 2012 3472   HOHENWARTH
Schödl Florian 2015 3472   HOHENWARTH
Schödl Leonhard 2015 2225   LOIDESTHAL
Schumitsch Teresa 2013 7321   RAIDING
Seidl Thomas 2014 2054   ALBERNDORF
Stift Franz-Josef 2015 3743   RÖSCHITZ
Strobl Roman 2015 2170   POYSDORF
Trummer Jürgen 2011 8471   SPIELFELD
Unger Andreas 2014 7131   HALBTURN
Wallig Christian 2015 3741   PULKAU
Weber Herbert 2011 7093   JOIS
Wendelin Hannes 2012 7122   GOLS
Wuschitz Stefan 2012 1100   WIEN
Zechmeister Katharina 2014 2380   PERCHTOLDSDORF
Ziniel Andreas 2011 7161   ST. ANDRÄ
Zöch Barbara 2011 2102   BISAMBERG
         

Der Verkostgruppe 2016 gehörten an:

-        Weinbauschule Klosterneuburg: Dir. Dr. Reinhard Eder, DI Herbert Schödl, Monika Marek

-        Sankt Urbanus Weinritter: NÖ: Rudi Bründlmayr und DiplSom. Ing. Andrea Öhlzelt, Wr. Weinberge: Ingrid Hamersky und Karl Lentner, EINS: Silvia Stöger und Alexander Wacek, Ballei: Engelbert Kitzler

 

DSC02329 sDSC02330 sIMG 1324 s

Für die organisatorische Unterstützung und die Umsetzung der Verkostung seitens der Weinbauschule Klosterneuburg bedanken wir uns herzlichst bei Ing. Manfred Pastler und seitens der Sankt Urbanus Weinritter bei Franz Hamersky und bei unserem Sponsor Christian Schörg ( Fa. Printshop ).

Freitag, 22 Mai 2015 13:01

Verkostung NEWCOMER 2015

geschrieben von

Dieses Jahr wurden 99 Weine von 36 Absolventen der Weinbauschule Klosterneuburg eingereicht.

Die anonymisierte Blindverkostung fand am 8.Mai 2015 in der Weinbauschule Klosterneuburg statt. Die Bewertung erfolgte nach internationalen 20 Punkten System ( mit halben Punkten ).

Nach Bewertung aller Weine fand eine Finalverkostung der 5 höchstbewerteten Weine statt.

Platz 1. bis 3. in Rot und Weiss wurden beim Sankt Urbanus Stiftungsfest am 21.Mai 2015 bekannt gegeben.

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern ( in alphabetischer Reihenfolge ) für Ihr Interesse.

Absolventen Maturajahr Ort
Diem Josef 2013 2051 Zellerndorf
Dworzak Florian 2010 2051 Deinzendorf
Fink Johanna 2012 3508 Krustetten
Fink Martina 2012 3508 Höbenbach
Fischer Klaus 2010 8354 Sankt Anna am Aigen
Fleischhacker Martin 2010 3730 Eggenburg
Gerdenits Stefanie 2013 7053 Hornstein
Gilg Stefan 2011 2102 Hagenbrunn
Gill Johann 2014 3134 Nussdorf/Traisen
Gisperg Johann 2011 2524 Teesdorf
Grießbacher Anne 2012 8354 St.Anna/Aigen
Gutmayer David 2013 3721 Unterdürnbach
Haslinger Johann 2010 3701 Grossweikersdorf
Hermann Emmerich 2013 8341 Paldau
Klager Markus 2011 1210 Wien
Kroiss Andreas 2014 1190 Wien
Latschka Markus 2013 2170 Poysdorf
Lentsch Markus 2014 7141 Podersdorf
Mariel Konrad 2011 7041 Wulkaprodersdorf
Neubauer Robert 2013 8355 Tieschen
Pimpel Marius 2014 2464 Göttlesbrunn
Pöcher Mathias 2013 2070 Obernalb
Pock Fabian 2011 8354 St.Anna/Aigen
Preschitz Markus 2011 7100 Neusiedl / See
Sattler Alexander 2011 8462 Gamlitz
Schagl Gerhard 2012 2751 Hölles
Schneider Michael 2010 7062 St.Margarethen
Schöberl Franz 2010 3620 Spitz
Schödl Roman 2012 3472 Hohenwarth
Schumitsch Teresa 2013 7321 Raiding
Seidl Thomas 2014 2054 Alberndorf
Stadler Johannes 2012 2162 Falkenstein
Trummer Jürgen 2011 8471 Spielfeld
Wendelin Hannes 2012 7122 Gols
Wuschitz Stefan 2012 1100 Wien
Ziniel Andreas 2011 7161 St.Andrä


Der Verkostgruppe 2015 gehörten an:

Weinbauschule Klosterneuburg: Dir. Dr. Reinhard Eder, Ing. Veronika Schober, DI Herbert Schödl

Sankt Urbanus Weinritter: NÖ: Rudi Bründlmayr, Wr. Weinberge: Martin Sax und Peter Bernreiter, EINS: Helmut Michael Puhr und Alexander Wacek, Ballei: Christa Kattirs

2015 05 08 15.45.59     2015 05 08 15.45.51

Für die organisatorische Unterstützung und die Umsetzung der Verkostung seitens der Weinbauschule Klosterneuburg bedanken wir uns herzlichst bei Ing. Manfred Pastler und seitens der Sankt Urbanus Weinritter bei Ingrid und Franz Hamersky und bei unserem Sponsor Christian Schörg ( Fa. Printshop ).

Freitag, 22 Mai 2015 12:43

Gewinner der Newcomer Awards 2015

geschrieben von

WEISSWEINE:

1.Platz:     Edelgrund 2013 / Hannes WENDELIN

2.Platz:     Chardonnay Heulage 2013 / Andreas ZINIEL

2.Platz:     Riesling Exklusiv-Gabrissen 2013 / Markus Klager

1. Platz

  • Edelgrund 2013 ( Chardonnay )
  • 13,0 Alk / 3,4 Rz / 6,0 Sre / Schraubverschluss / 14,90 Euro
  • Hannes Wendelin, 7122 Gols (www.Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

    International vinifizierter Wein, intensives Goldgelb, hohe Viskosität, leicht rauchige Holzvanillenote, Gewürznelke, Kräuterwürze, evtl. Hefenote. Am Gaumen lebendig, frische Säure, cremig, zeigt sehr guten Trinkfluss.

DSC 4803

2. Platz

  • Chardonnay Heulage 2013
  • 14,0 Alk / 1,0 Rz / 6,0 Sre / Schraubverschluss / 20,00 Euro
  • Andreas Ziniel, 7161 St.Andrä am Zicksee (www.Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

    Rauchig, holzig, Kräuterwürze, Bitterorange, komplex. Sehr reif, fein ziseliert, angenehm leichte prickelnde Säure, kraftvoll, angenehme Herbe, Walnussnote, langer Abgang von der Holzaromatik getragen. Hohes Lagerpotenzial.

DSC 4801

ex equo 2. Platz

  • Riesling Exklusiv-Gabrissen 2013
  • 14,9 Alk / 8,0 Rz / 7,1 Sre / Schraubverschluss / 9,50 Euro
  • Markus Klager, 1210 Wien (www.Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

    Mittleres Zitronengelb, zarter Blütenduft, reife exotische Früchte (Mango, Banane, Ananas), Blütenwiese, Lindenblüten, Honig (Botrytis). Weicher Beginn, samtig am Gaumen, langer schmelziger Abgang, leicht rauchige Mineralik, besticht durch Harmonie.


ROTWEINE:

1.Platz:     Kontrast 2012 / Johann GISPERG

2.Platz:     Kleines Holzfass N 2012 / Stefanie GERDENITS

3.Platz:     Zicksee Cuvee 2013 / Andreas ZINIEL

1. Platz

  • Kontrast 2012 ( ROE, ME, SL, ZW )
  • 13,5 Alk / 3,1 Rz / 4,7 Sre / Naturkork / 16,00 Euro
  • Johann Gisperg, 2524 Teesdorf (www.weingut-gisperg.at)

    Intensives Rubinrot mit dunklem Kern, mürbe Früchte, elegant, Kaffee, Dörrpflaumen, Karamell, rauchig. Cremig, stoffig, samtige Phenole, breit-wuchtig, forderndes Tannin, intensive Holznoten, herber Abgang, beginnende Trinkreife, hohes Lagerpotential.

DSC 4793

2. Platz

  • Kleines Holzfass N 2012 ( BF, ZW )
  • 14,0 Alk / 1,1 Rz / 4,9 Sre / Naturkork / 9,50 Euro
  • Stefanie Gerdenits, 7053 Hornstein

    Tiefes Dunkelrot (Purpur) mit schwarzem Kern, ledrige Note, dunkle Früchte (Maulbeere, Brombeere), rauchig. Mürbe, nussige Note, Rumtopf, reifes feinkörniges Tannin

DSC 4789

3. Platz

  • Zicksee Cuvee 2013 ( CS, ME, ZW )
  • 14,5 Alk / 1,0 Rz / 5,0 Sre / Naturkork / 20,00 Euro
  • Andreas Ziniel, 7161 St.Andrä am Zicksee (www.Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

    Schwarzrot am Rand, rote Reflexe, helle rote Fruchtaromen, Kirsche, roter Delicious, Zimtnote, Feigen im Abgang, Röstaromen mit herbem Holz. (Dörrpflaume, Cassis, Kakao), dazwischen lebendige Säure, leichte Adstringenz.

(Weinbeschreibungen: Adir. Ing. Manfred Pastler, Weinbauschule Klosterneuburg)

DSC 4784
Alle Fotos: Karl Juris

Seite 2 von 3

Aktuelle Termine