banner

Endlich war es soweit: nach langer Corona-Pause gab es am Samstag, den 3.7.2021 die erste Weinreise des Jahres - und die erste Veranstaltung des Konventikels Eins im Jahr 2021. 20 Mitglieder machten sich mit einem Bus auf den Weg ins Weinviertel, um vier NEWCOMER-Preisträger der vergangenen Jahre zu besuchen. Mathias Reckendorfer, Hannes Schweighofer, Leonhard Schödl und Alexander Gindl zeigten ihre Weingüter. Wir erfuhren Neues über die Weingartenpflege, schauten in alte Keller und verkosteten junge Weine. Ein gelungener Re-Start des St. Urbanus Weinritter Ordenskollegiums!

2021 07 03 14.42.15

Erste Station war Ollersdorf bei Gänserndorf im Weingut Reckendorfer. Matthias, Maturjahrgang 2018 der Klosterneuburger Weinbauschule, hat den Betrieb im September 2019 von seinen Eltern übernommen, die ihn allerdings weiter tatkräftig unterstützen. Bis ins 17. Jahrhundert reicht die Geschichte des Betriebes als landwirtschaftlicher Mischbetrieb zurück, 1995 haben sich Matthias Eltern auf den Weinbau spezialiert. Was mit 3 ha begonnen hat, wurde mittlerweile auf 11 ha ausgedehnt. Seine ersten Weine hat Mathias 2018 gemacht, und 2019 mit seinem Muskateller Platz 2 bei der NEWCOMER-Prämierung des St. Urbanus Weinritter Ordenskollegiums belegt. 2020 wurde er vom Magazin Falstaff zum beliebtesten Jungwinzer von NÖ gewählt.

Newcomer Reise 005

Viel Erfahrung konnte Matthias trotz Corona 2020 in Neuseeland am Weingut Seipelt in Nelson auf der Südinsel sammeln, wo er eine komplette Ernte miterleben durfte. Mit dem letzten Rückholflieger musste er Neuseeland dann - coronabedingt - leider vorzeitig verlassen. In Ollersdorf erzeugt er 100 Prozent Weißweine, hat heuer allerdings erstmal einen Zweigelt-Rosé im Programm. Wichtig ist ihm Nachhaltigkeit. So wird mit Solarstrom im Kellerbetrieb gearbeitet, im Weingarten soll noch im August auf Bio-Zertifizierung umgestellt werden. Und noch eine Besonderheit gibt es: die begeisterte Musikerfamilie (Matthias spielt Trompete und Flügelhorn) hat die Tonspur des Kaiserwalzers auf die Weinetiketten gedruckt. "Der Klag des Weins - wo Können zur Lust wird, ist Genuss nicht fern" lautet der Leitspruch der Familie Reckendorfer. 

Newcomer Reise 008

Der GV Weinviertel DAC zeigt sich bei 12,5% trocken, fruchtig, mit leichten Anklängen an Steinobst mit lebendigem Frucht-Säurespiel. Ein idealer Sommer-Trinkwein. Etwas gehaltvoller dann die GV "Selektion" mit vielschichtem Aromabogen und harmonischem Trinkfluss. Besonders aufgefallen ist der Riesling "Dreimäderlhaus" vom Löss mit 12,5%, 7°S und 6 gRZ. Mit Duft nach Marille und Weingartenpfirsich, reif und fruchtig. Mit diesem Riesling war Matthias Reckendorfer übrigens in den Jahren 2018, 2019 und 2020 drei Mal unter den besten 10 der NEWCOMER. Gold aus NÖ und Platz 2 bei bei der NEWCOMER-Prämierung 2019 gab es für den Mukateller "Papagena" mit Aromen nach Holunderblüten und Limetten, bei 11% mit überraschender Intensität.

Newcomer Reise 017   Newcomer Reise 018

Weiter ging's nach Zistersdorf zum Weingut "Schwoga" von Johannes Schweighofer. So benannt nach dem Spitznamen seines Vaters hat Hannes (Maturajahrgang 2017) das Weingut offiziell mit 1. Juli 2021 übernommen, für die Weine verantwortlich zeichnet er allerdings bereits seit 2017. Damals noch mit 3,5 ha werden heute 8,5 ha bewirtschaftet. Gearbeitet wird im 800 Jahre alten Keller der nahen Kirche Maria Moos, was allerdings aufgrund der technischen Möglichkeiten zusehends schwieriger wird.

Newcomer Reise 030

Für den 22jährigen ist der Grüne Veltliner die Hauptsorte des Weingutes, den er in vier Variationen ausbaut. Der GV Klassik mit 12%, 1gRZ und 5,8°S ist saftig, leicht spritzig mit lebendiger Frische, der GV Ried Sommerleithen mit 12,5%, 1,5 gRZ und 6°S besticht durch grüne Apfelaromen, feine Zitrusfrucht und ausgeprägte Pfeffrigkeit. Mit dem GV Ried Kirchlissln (13%, 2,5 gRZ, 5,3°S) hat Hannes 2019 den NEWCOMER-Award gewonnen und wurde 2020 von Falstaff zum 2.-beliebstesten NÖ-Jungwinzer gekürt. Der Wein wurde im November gelesen, war lange auf der Hefe, was man auch am cemigen und etwas breiten Abgang erkennt.  Füllig, üppig und vollmundig zeigt sich der GV Ried Sommerberg DAC Reserve 2019 (14%, 3gRZ, 5,5°S), ein Wein von mineralischer Tiefe und beeindruckender Dichte.

Newcomer Reise 047   Newcomer Reise 049

Im Weingarten "In den Kreuthern" oberhalb von Loidesthal trafen wir danach Leonhard Schödl, den zweifachen NEWCOMER-Gewinner der Jahre 2019 und 2020, wobei er 2017 und 2019 auch zweimal 2. war.  Und zwar immer mit der Cuveé Sandbergen aus ME, CS, ZW mit 13,8%, 6,5°S, 1 gRZ (siehe NEWCOMER AWARD). Mit 3 ha hat Leonhard Schödl 2013 im elterlichen Betrieb begonnen, heute bewirtschaftet er 13 ha Rebfläche, seit 2014 hat er auf biologischen Weinbau umgestellt, was 2019 abgeschlossen wurde. Ersichtlich einerseits an der Begrünung im Weingarten, andererseits  am Einsatz von Naturdünger von Pferd und Kuh. 

Newcomer Reise 055   Newcomer Reise 070

Nach einem cremigen Blanc de Blancs Schaumwein nach der Champagnermethode hergestellt, der 24 Monate auf der Hefe und zwei Jahre auf der Flasche gereift ist, überraschte der frische, pfeffrige GV Blumenthal (12,5%) mit Apfel und Birnenaromen.  Auf der gemütlichen Terrasse des Weinguts ging es weiter mit Sauvignon Blanc, 12,5%, 6,5°S, 1 gRZ in der Stilistik der Neuen Welt (Neuseeland) mit Zitrus- und Hollunderblütenaromen. Lang im Abgang der Riesling Rote Erde mit Steinobst und Marillennoten bei 13%, 9°S und 3 gRZ. Bei den Rotweinen (10% Anteil der Rebfläche) überzeugte die STL-Reserve aus 30 Jahre alten Reben mit 18 Monate Fassreife (1/3 im neuen Barrique) mit 13,5% und schönen Frucht-Vanille-Noten. Zum Abschluss dann die mehrfach ausgezeichnete Cuveé Sandbergen, der Paradewein von Leonhard Schödl. Lang, voll, mit Tabak-, Schoko- und Vanillenoten, reifer Frucht und feinem Säure-Tannin-Spiel. Einfach toll!

Newcomer Reise 061

Den Abschluss der NEWCOMER-Reise bildete der Besuch bei Alexander Gindl in Pillichsdorf (Maturajahrgang 2016). 2018 (GV und CH) und 2019 (CH) hat er insgesamt dreimal gewonnen, war 2020 mit seinem GV Weberberg 5. Seit September 2019 hat er die Leitung des Weingutes mit 10 ha über, um das er sich zusammen mit seiner Freundin bewirtschaftet. Seine Eltern kümmern sich um den Ackerbau.  "Ich will fruchtige und gehaltvolle Weine produzieren", sagt der 24jährige, wobei davon 70% Weißwein und 30% Rotwein sind. "Nachhaltig produzieren, die Bodenstruktur verbessern, mehr für den Umweltschutz tun" ist sein Credo. 

Newcomer Reise 072

Los ging's hier mit dem GV Weinviertel DAC Classic mit 12,5%, 5,8°S, 1,5 gRZ. Leicht, mit kühler Frische und schöner Apfel-Zitrus-Note. Der GV DAC Weberberg mit 12,5%, 5,6°S, 3 gRZ wächst auf tiefgründigen Lehm/Lössböden, zeigt sich füllig, fruchtig, mit schönem Pfefferl. Füllig und cremig der Chardonnay Premium mit 13,5%, der es ins Finale der NÖ-Wein geschafft hat. Interessant der Muskat aus 50% GM und 50% Muskat Ottonel mit 12% und 5 gRZ. Der Rosé aus 70% ZW und 30% CS mit 12,5% wurde zu den besten sechs Rosé-Weinen in NÖ gekürt. Und besonders gehaltvoll dann die V-Startis (= 5 Lagen) Cuveé aus ZW, CS, BF, BB und RÖ mit 14% der krönende Abschluss dieser Weinreise. 

Newcomer Reise 076   Newcomer Reise 077

Fazit: die NEWCOMER haben sich zu ernstzunehmenden Jungwinzern entwickelt, von denen wir mit ziemlicher Sicherheit in den nächsten Jahren Weine bekommen, die uns allen noch viel Freude bereiten werden. Reckendorfer, Schweighofer (Schwoga), Schödl und Gindl, vier Namen, die man sich merken sollte!

Text und Fotos: Christian Stöger

Aktuelle Termine

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
30
31