banner

Tafelrunde reloaded

Es war die erste Tafelrunde des Konventikels Eins des Sankt Urbanus Weinritter Ordenskollegiums nach Beginn der Corona-Pandemie im März, die am 6. Oktober unter strengsten Corona-Sicherheitsregeln stattfinden konnte. Nicht wie bisher üblich im Ordenskeller, sondern erstmals in der Vinothek Bitzinger, wo die Abstände für die 20 Teilnehmer eingehalten werden konnten, und wo die Weine sowie das Essen vom Personal an den Platz serviert wurden. Das Thema "Weißburgunder Klassisch"  bot so manch echte Überraschung.

WB 01 

Die Südsteiermark eröffnete nach den Begrüßungsworten von Prior Alexander Heider, und zwar mit dem Weißburgunder DAC "Stock" 2018 vom WG Peter Masser vom Senauberg bei Leutschach. 12%, handgelesen auf Hanglagen von bis zu 50% war es ein leichter, nach Weingartenpfirisch duftender fruchtiger WB mit leiter Zitrusnote. Ein klassischer Klassik-Wein. Was auch für den WB "Weißer Berg" 2018 vom WG Taubenschuss aus Poysdorf gilt. Mit 12% Alkohol, aber nur 1,1 g/l RZ und 4,7 g/l Säure ein frischer Topwein für viele Anlässe.

WB 05   WB 07

Zur Vorspeise (Gefüllte Avocado mit Kürbis-Ingwer-Salsa) ideal dann der WB "Straden" 2018 vom WG Krispel aus dem steirischen Vulkanland. Mit 18 Monaten im großen Holzfass fiel er zwar ein wenig aus der Reihe, war mit 13,5% Alkohol, 2,8 gRZ und 5,6 g/l S der ideale Speisenbegleiter. Was auch für die beiden WB Ried Kaiser von Erwin Suler aus Brunn/Gebirge in der Thermenregion gilt.  Ein Jg. 2019 mit 13,9% und ein Jg. 2016 mit 13,5%, Ersterer mit NÖ-Gold ausgezeichnet, beide vollmundig, reif und dicht. Und perfekt zum klassischen Tafelspitz mit Schnittlauchsauce, Apfelkren und Röstkartoffel.

WB 09   WB 20

Erwähnenswert das wirklich überraschende Preis-Leistungs-Verhältnis beim WB Geiselberg 2019 von Josef Redl aus dem Weinviertel. 12,5% Alkohol, Goldmedaille NÖ, schönes Frucht-Säure-Spiel, animierende Zitrusfrische um nur € 3,70! Sensationell! Ebenso der WB Rochusberg 2019 von der Newcomer-2. aus dem Jahr 2014, Angelika Lobner aus Mannersdorf  mit 12,5%. Oder der ebenfalls vom Jungwinzer Martin Ebinger aus Poysdorf, 2018 bei der JungWinzerCompetenceTrophy 2. mit seinem Pinot Blanc Klassik 2017. Diesmal gab es den 2019er zu verkosten, mit dem er es neuerlich bis ins Finale geschafft hat und in wenigen Tagen um den Sieg in der JWCT mitkämpfen wird. Alles sehr schöne, fruchtig-reife WB.

WB 12   WB 13

In der Oberliga spielt längst Rainer Christ, Wiener Topwinzer aus Stamnmersdorf. Sein WB Vollmondwein 2019 mit 13% und starker Burgundernote begeisterte ebenso wie sein Spitzenwein aus der 1. ÖTW-Lage Ried Falkenberg 2018 mit 13,5%, mit zahlreichen Auszeichnungen prämiert. Überraschend der WB Plötzner 2019 von der Kellerei St.Paul aus Südtirol. Ein Bergwein aus 600 m Höhe, frisch und leicht nach grünem Apfel duftend mit 13,5% frisch und fruchtig am Gaumen. Aus der 350 m hohen Ried Schenkenberg zwischen Cobenzl und Sievering, einer 1. ÖTW-Lage, kommt der WB 2018 vom WG Fuhrgassl-Huber aus Neustift. 

WB 25   WB 21

Ein sortenreiner, sehr seltener WB-Champagner "Colas Robin" 2014 von Piollot Peres & Files wurde zur Nachspeise, einem Beeren-Panacotta, eingeschenkt. Burgunder vom Feinsten bot danach der Klassik WB 2013 mit 13,5% vom oftmaligen Newcomer-Sieger Johann Gisperg aus Teesdorf. "Der Wein vom Stein" 2011 von Ludwig Neumayer aus dem Traisental war mit 14,7% nicht nur alkoholisch, sondern auch geschmacklich eine Granate. Richtig reif und vollmundig die beiden letzten Weine des Abends: der WB "Weisshaus" Praedium 1994 vom WG Schreckbichl aus Girlan in Südtirol und der Überraschungswein des Abends, ein WB Kranachberg 1999 vom WG Sattlerhof aus der Südsteiermark. 

WB 30   WB 33

Der Abend zeigte auf eindrucksvolle Art und Weise die große Palette des Weißburgunders - vom frischen jungen, säurebetonten Wein bis zum reifen, vollmundigen Geschmackserlebis. Einem Wein, der bei optimaler Vinifizierung und Lagerung auch mehr als 20 Jahre locker verkraftet und an Opluenz und Eleganz nur zulegt. Und der Abend zeigte auch, dass man trotz Corona mit Abstand und Rücksicht gelungene Stunden mit guten Freunden und guten Weinen verbringen kann.

Text und Fotos: Christian Stöger 

Mehr in dieser Kategorie: « Der Marathon-Wein

Aktuelle Termine