Diese Seite drucken

4 Neue beim NÖ-Konventikelfest

Wieder im barocken Rahmen von Stift Göttweig hielt das Konventikel NÖ des St. Urbanus Weinritter Ordenskollegiums am 18.10.2019 sein Jahresfest ab - und konnte dabei gleich vier Neue in den Orden aufnehmen. Und zwar zwei Ehepaare: Angela und Johannes Hammer vom Konv. NÖ  sowie Mag. Irene Holzhacker und Ing. Leopold Holzhacker vom Konv. WW. Im Anschluss an die stimmungsvolle Feier gab es die Prämierung der JungWinzerCompetenceTrophy-Sieger 2019.

IMG 5044

Ein lauer Herbstnachmittag war es, als wir mit untergehender Sonne von Wien aus mit dem Bus aufbrachen - zum Konventikelfest Niederösterreich nach Göttweig.

Die Busfahrt selbst war geprägt von einem Wechselspiel an herbstlichen Landschaften, gepaart mit kulturellen Kommentaren und Informationen der gerade passierten Gegenden. Angefangen bei Strebersdorf, mit seinen Überschwemmungen, Pestepidemie und immer wieder Kriege. Wie etwa die Brandschatzung durch die Türken während der zweiten Belagerung von Wien 1683.

Oder vorbei an Stockerau und seinem charakteristischen Kloster St. Koloman. Benannt nach einem irischen Pilger auf dem Weg ins Heilige Land nach Jerusalem, der von dem Stockerauer Pöbel als vermeintlicher Spion nach grausamen Martern an einem Baum aufgehenkt worden war. Dies geschah im Jahre 1012. Durch die Jahrhunderte soll sich der heute an der südlichen Klostermauer befindliche Hollerbaum aus dem Stumpf jenes Baumes stets erneuert haben.

Und so war die Fahrt nach Göttweig noch mit vielen weiteren Informationen über Orte links und rechts des Weges recht kurzweilig und informativ! Mit dem letzten Licht der untergehenden Sonne tauchte dann im herbstlich einfallenden Nebel - wie im Märchen - endlich Stift Göttweig auf.

IMG 4958

Unter dem alles einhüllendem Klang der Kirchenglocken zogen wir in die Stiftskirche ein. Abt Columban Luser führte uns in seiner schlichten, menschlich souveränen Art durch die Feier. Mit Worten zu Erntedank, zu Demut und Zufriedenheit, aber auch zur Sichtumkehr ("…ich bin dankbar, dass sich meine Kleider spannen, weil dann weiß ich, dass ich zu Essen habe…") leitet und begleitet er uns durch den Festakt. Worte zu Toleranz und gegenseitiger Achtung auch von unserem Großmeister Eduard Franz Hamersky runden das Bild stimmungsvoll ab. Und er schloss mit den Worten Goethes:

„Der liebe Gott hat nicht gewollt, dass edler Wein verderben sollt,
drum hat er auch zum Saft der Reben den nötigen Durst dazu gegeben."

In einer feierlichen Aufnahmezeremonie wurden dann Angela und Johannes Hammer sowie Mag. Irene Holzhacker und Ing. Leopold Holzhacker in den Orden aufgenommen: als Hospita bzw. Hospes. Wir heißen die Neuen, die sich bereits durch die interessierte Teilnahme an diversen Veranstaltungen des Ordens verdient gemacht haben, herzlich willkommen!

IMG 5004   IMG 5009

IMG 5014   IMG 5021

Die Feier wurde anschließend mit dem kulinarischen Teil fortgesetzt, dem jetzt schon traditionellen Gansl und der Verkostung der Siegerweine der JungWinzerCompetenceTrophy (siehe auch Artikel "JWTC 2019").

Text: Engelbert Kitzler
Fotos: Monika Schwedler