banner

Wein und eine Little Big Family

Am Mittwoch, den 12.12.2018 war es wieder soweit: das Weinjahr ging für das St. Urbanus Ordenskollegium mit der Adventfeier im Palais Palffy zu Ende. Erstmals vom Konventikel Wiener Weinberge organisiert, war es eine sehr stimmungsvolle, sehr musikalisch dominierte Feierstunde, zu der die "Little Big Family", vier Musikerinnen und Musiker zusammen mit Tenor Laszlo Malecky, Heiteres und Besinnliches zum Besten gaben. Ehrendame Ingrid Lokk und Ritter Karl Seidelmann sorgten für die literarische Unterhaltung. Und die Festtagsweine zum außergewöhnlichen Buffet für das leibliche Wohlbefinden.

2018 12 12 19.23.49

Mit dem instrumental von der "Little Big Family" vorgetragenem "Blumenquartett" wurde die Adventfeier eröffnet, zu der mehr als 60 Mitglieder des St. Urbanus Ordenskollegiums erschienen waren. Christine Roider am Violonchello, Valerie Gahl an der Violine, "Prima la Musica"-Preisträgerin und Manuela Schedler an der Querflöte - alle drei Studentinnen an der Musikhochschule Wien - sowie Prof. Christof Moser am Klavier sorgten im weiteren Verlauf des Abends für den guten Ton, Tenor Laszlo Malecky für die Stimme. Erstmals im gewaltigen Einsatz beim Lied "Ich glaube" von Udo Jürgens aus dem Jahr 1968.

2018 12 12 19.41.05   2018 12 12 19.50.20

Nach dem Weihnachtslied "Still, still, still" einer Salzburger Volksweise aus dem 19. Jahrhundert, sorgte Ehrendame Ingrid Lokk mit der Darbietung ihrer Weihnachtsgeschichte für Schmunzeln und Nachdenken. "Schnaps und Kartoffelsalat" hieß sie, war von Susanne Niemayer aus dem Jahr 1972 und erzählte das letzte Weihnachten mit Opa - und wie alles ganz anders kam, als Mama und Papa es geplant hatten. Weiter ging es danach wieder mit Musik, und zwar mit dem instrumental vorgetragenen Kanon Pachelbel in D-Dur, einem Barockstück aus dem 17. Jahrhundert. Danach wurde es wieder etwas moderner, als Laszlo "Happy X-Mas- War is over" von John Lennon und Joko Ono aus dem Jahr 1971 anstimmte - und alle beim Refrain "A very Merry Christmas and a happy New Year. Let's hope it's a good one - without any fear" kräftig mitsangen. Um kurz darauf bei einer lustig-heiteren Weihnachtsgeschichte von Toni Krutisch, vorgetragen von Ritter Karl Seidelmann, mitzulachen.

2018 12 12 19.53.11   2018 12 12 19.27.04

"Angels" von Robbie Williams, mit deutschem Text von Laszlo vorgetragen, war danach die Letzte Nummer im Repertoire. "Mein Engel lacht" hieß sie, und Laszlo Malecky ist der erste Künstler, der von Robbie die ausdrücklichen Genehmigung für den deutschen Text bekam - den Laszlo auch selbst geschrieben hat. Dank stürmischem Applaus gab es als Zugabe noch das Lied "You're always on my mind", mit dem wienerischen Text von André Heller und dem Titel "Wia mei Herzschlog". Auch dieses Lied riss alle zu frenetischen Beifallskundgebungen hin. Nach den Dankesworten von Großmeister Eduard Franz Hamersky und einem Rückblick auf 2018 eröffnete dieser das Buffet.

Wobei dieses keine Wünsche offen ließ: als Vorspeisen Zitronenlachs mit Algensalat, Barbarie-Entenbrustcarpaccio mit Honig-Orangen, geräucherte Pastrami mit Cole Slaw und Brotchips, Gänseleber-Creme im Glas mit Beeren, Ziegenkäsemousse mit Kürbis-Dattel-Chutney und Rosmarin. Bei den Hauptspeisen konnte man wählen aus Roastbeef mit Grillgemüse aus der Pfanne und Rosmarinerdäpfeln, gebratenes Lachsfilet mit Zitronen-Kapernsauce und Süßkartoffel-Püree, Thai Chicken-Curry mit Kokosmilch und Jasminreis, Steinpilz-Risotto mit frischen Kräutern, Wiener Schnitzel vom Kalb mit Erdäpfel-Vogelsalat und Preiselbeeren. Und als Dessert gab es frischen Topfenschmarrn mit Himbeerröster, Schokoladenmousse mit Mango, Punschgelee mit Vanille-Ingwercreme, Mohnstrudel mit Schlagobers und Weihnachtsbäckerei. Und dazu passend eine ganze Reihe an Festtagsweinen, die jeder mitgebracht hatte und die quer über die Tische verkostet werden durften. Von gehaltvollen Rieslingen (Mayer vom Pfarrplatz) über volle Veltliner (Knoll) zum Zieregg-Morrillon von Tement bis hin zu Ibys Blaufränkisch, kroatischem Merlot oder gereiften Bordeaux-Weinen, um nur einige wenige zu nennen, die ich selbst probieren durfte. Bei angeregten Gesprächen ging diese wirklich gelungene Feier unsere "kleinen, großen Weinritterfamilie" zu Ende - ein würdiger Abschluss des St. Urbanus Weinritter-Jahres.

Text und Fotos: Christian Stöger

 

 

 

 

Aktuelle Termine