banner

Ein Neuer, eine Dame und ein Kanzler

An einem ganz besonderen Ort und in sehr feierlichem Rahmen gab es am Donnerstag, den 25. Oktober 2018, das Konventikelfest Niederösterreich: im Stift Göttweig. In der von Abt Columban Luser zelebrierten Feierstunde gab es eine Neuaufnahme, eine Vorrückung zur Weindame und die Inthronisierung eines neuen Kanzlers für das Konventikel NÖ des St. Urbanus Weinritter Ordenskollegiums. Im Anschluss dann die Prämierung der Sieger der JungWinzerCompetenceTrophy - mit einigen alten Bekannten.

DSC09405

In hervorragender Lage thront das österreichische „Monte Cassino‘“ hoch über der Donau. Schon der Anblick bei der Anfahrt war grandios: Das gesamte Stiftsgebäude war hell erleuchtet und stimmte uns schon auf unser Konventikelfest ein. In der Stiftskirche (erbaut nach Plänen von Johann Lucas von Hildebrandt) durften wir sogar im Altarraum auf dem berühmten Chorgestühl (gefertigt 1766 von Franz Staudinger) Platz nehmen. Unser Prior des Konventikels Niederösterreich, Ing. Rudolf Bründlmayer, konnte zirka 40 Teilnehmer an der Feierstunde, allen voran den Hausherrn Abt Columban Luser, Mag. Vogler als Vertreter der Weinbauschule Krems und Großmeister Eduard Franz Hamersky willkommen heißen. Abt Luser empfing uns mit einer stimmigen Lesung und segnete unsere Ordensinsignien.

DSC09363

Im Rahmen der Feierstunde wurde Karl-Heinz Angerer neu in die Ordensgemeinschaft aufgenommen, Andrea Öhlzelt wurde in den Rang einer Weindame erhoben und Franz Aigner zum Kanzler des Konventikels Niederösterreich inthronisiert. Die Klänge der beeindruckenden Göttweiger Orgel untermalten die Feierstunde.

DSC09376   DSC09391

Anschließend durften wir im Panoramasaal des Restaurants Stift Göttweig die herrliche Aussicht zur Donau, auf Krems und Stein genießen. Die Tische waren feierlich gedeckt, für jeden Teilnehmer standen 3 Weingläser bereit. Galt es doch, die Siegerweine der JungwinzerCompetenceTrophy zu verkosten. Zuerst wurden die Siegerweine der Öffentlichkeit vorgestellt. Beginnend mit der ersten Kategorie konnte jeder Gast zuerst seine private Reihenfolge festlegen.

DSC09419

Dieser Preis wird jährlich durch die St.Urbanus Weinritter gemeinsam mit der Weinbauschule Krems verliehen. Die aktuellen Absolventen der Weinbauschule bzw. auch die früheren Jahrgänge (bis zu 4 Jahre) werden gebeten, ihre ersten selbst vinfizierten Weine einzureichen. Im Zuge einer fachgerechten Blindverkostung (die im Mai stattfand) wurden die Siegerweine in 3 Kategorien (Weißwein Classic, Weißwein Reserve und Rotwein) bestimmt.

Dann wurde das Geheimnis gelüftet: Jeder Winzer präsentierte seinen Betrieb und sein Weinbaugebiet und stellte uns seinen Siegerwein vor. Großmeister Eduard Franz Hamersky und NÖ-Prior Rudolf Bründlmayer überreichten die Siegerurkunden und die Preise. Beides kam bei den Winzern sehr gut an, wurden doch nicht nur Gutscheine für Trockenmauer-Lehrgänge und Sensorik-Seminare, sondern auch für Leova-Pfähle der VOEST Krems, Rebenstecklinge der Rebschule BACKKNECHT und je 1 Palette Flaschengebinde, gestiftet von der RAIFFEISENBANK, übergeben.

Die Siegerweine 2018 Weißwein Classik lauten:

1. Platz: Gelber Muskateller 2017 von Stefan Zadrazil
2. Platz: GV Selection Rösselberg 2017 von Martin Ebinger
3. Platz: GV Weinviertel DAC 2017 von Katharina und Lukas Daffert

DSC09519

Kulinarisch wurden wir nach einem gemischten Aufstrichteller zu Beginn nunmehr passend zur 2. Kategorie „Weißwein Reserve“ mit Kartoffelcremesuppe und Maronikipferl verwöhnt.

Die Siegerweine 2018 Weißwein Reserve:

1. Platz: Riesling Königsberg 2017 von Katharina und Lukas Daffert
2. Platz: Pinot blanc Exklusiv 201 von Martin Ebinger
3. Platz: GV Gollitsch 2017 von Stefan Zadrazil

DSC09521

Als kulinarischer Höhepunkt des Abends wurde ein hervorragend zubereitetes Gansl mit Kartoffelknödel und Rotkraut serviert. Dazu natürlich Rotwein: die 3 Siegerweine dieser Kategorie.

1. Platz: Zweigelt "Le Contraire" 2016 von Jonathan Beck
2. Platz: BF Exklusiv 2015 von Jonathan Beck
3. Platz: Rösler Klassik 2017 von Andreas und Anna Burger

DSC09524

Einen idealen Abschluß des hervorragenden Festtagsmenüs, das auch sehr freundlich und gekonnt serviert wurde, bildete ein typischer Wachauer Marillenknödel mit herrlicher Marillenmarmelade. In hervorragender Stimmung ging ein wirklich genußreiches Konventikelfest in Göttweig zu Ende, das allen Teilnehmern noch lange positiv in Erinnerung bleiben wird.

Text: Gottfried Wanderer
Fotos: Ingrid Hamersky

Aktuelle Termine