banner

Mährische Weinritter in NÖ

Im Herbst des Vorjahres ist eine Abordnung des St. Urbanus Weinritter Ordenskollegiums nach Valtice in die benachbarte Tschechische Republik gefahren - und hat dort erste Kontakte zur ortsansässigen Weinritterschaft hergestellt. Die "Mährischen Weinritter von Sankt Urbanus" der Winzerfamilie Tumlisch sind nun zum Gegenbesuch nach Österreich gekommen. Am Freitag, den 19. Mai 2017, gab es ein gemeinsames Treffen in der Vinothek des Stifts Klosterneuburg.

IMG 20170519 115228 resized 20170519 124218910

Die Abordnung aus Valtice wurde von Kellermeister Günther Gottfried im Stift Klosterneuburg empfangen - und von St.Urbanus Großmeister Eduard Franz Hamersky, Großkanzler Gottfried Wanderer mit Gattin Evelyn sowie Ehrendame und Neo-Winzerin Christa Kattirs herzlich willkommen geheißen. Bei einem gemeinsamen Mittagessen wurde mit dem Delegationsleiter Rudolf Zesch und seinen Würdenträgern viel über österreichischen und tschechischen Wein gesprochen - und anschließend auch bei der Kellerführung im Stiftskeller verkostet.

Seit 2004 gibt es die "Mährischen Weinritter", die im 1647 erbauten ehemaligen Jagdschlösschen der Fürsten Liechtenstein in Valtice untergebracht sind. Mitten im führenden Weinanbaugebiet Tschechiens, denn in Mähren befinden sich 96% aller registrierten Rebflächen des Landes. Und in eines der bekanntesten Weinbaugebiete Österreichs, in die Wachau, führte die Reise dann die tschechische Abordnung, wo sie das Wochenende verbrachte. Am Samstag mit Riedenfahrt in Weißenkirchen und Besuch bei Winzer Ferdl Denk, am Sonntag mit dem Besuch am Weingut Donabaum, einer Donauschifffahrt von Spitz nach Krems und dem Besuch des dortigen Karrikaturmuseums. Über eines war man sich bei diesem Besuch in Österreich einig: Der Kontakt zum St. Urbanus Weinritter Ordenskollegium soll auf alle Fälle aufrecht erhalten und intensiviert werden.

Text: Christian Stöger
Foto: Gottfried Wanderer

 

Aktuelle Termine