banner

Neues Mitglied, zwei Vorrückungen und ein neuer Chef

Eine Neuaufnahme ins St. Urbanus Ordenskollegium sowie zwei Vorrückungen gab es im Rahmen des Konventikel EINS-Festes am Donnerstag, den 16. März 2017. Und einen Wechsel an der Spitze des Konventikels - wo Ritter Alexander Heider als Prior Ritter Christian Schwedler abgelöst hat. Der wird sich ab sofort im Rahmen des Großen Kapitels ausschließlich um die Jungwinzerbewerbe "Newcomer Award" und "Jung Winzer Competence Trophy JWCT" kümmern. 

IMG 0391

Zum 3. Mal durften die St. Urbanus Mitglieder bereits das Konventikel Eins-Fest bei Pater Michael in der Kirche am Schüttel  feiern. Dafür gab es von Großmeister Franz Eduard Hamersky ein herzliches Dankeschön. Und er zitierte die Bibel mit einem der schönsten Psalme im Sinne der Weinritter: "Der Wein erfreut des Menschen Herz". Um auch darauf hinzuweisen, dass Wein mehr ist als nur trinken. "Es ist eine heilige Prozedur, die wir niemals vergessen sollten, auch und ganz speziell im Alltag. Wein ist da für uns Ein Glas täglich ist nur Freude. Der Wein hat auch die Funktion, uns zusammen zu bringen", so Hamersky.

In diesem Sinne kamen an die 30 Personen zum Konventikelfest, um Mag. Jürgen Feigl als neues Mitglied im Sankt Urbanus Weinritter Ordenskollegium im Rang des Hospes aufzunehmen. Gemeinsam mit seinem Bürgen Ritter Alexander Wacek, Schatzmeister im Konventikel Eins, trat er nach vorne, legte das Versprechen auf die Regulare des Ordens ab und bekam nach dem Schluck aus dem Ritterschaftskelch Insignien und Urkunde überreicht.

IMG 0360

Nach einem ereignisreichen Jahr wurden Ing. Veronika Schober und Dipl.Ing. Klaus Leitner in den Rang der Weindame bzw. des Junkers erhoben. Mit ihren Bürgern, Monika und Christian Schwedler, legten auch sie ihr Bekenntnis zu den Regeln des St. Urbanus Ordenskollegiums ab und bekamen nach dem Schluck aus dem Ritterschaftskelch das Ordenskreuz als äußeres Zeichen ihres neuen Ranges angesteckt.

IMG 0367

Nach dem (freiwilligen) Rücktritt von Christian Schwedler nach drei Jahren als Prior des Konventikels Eins - er wird sich noch mehr als bisher um die Förderung der Jungwinzer kümmern - wurde der bisherige Kanzler, Ritter Alexander Heider als neuer Prior eingeführt. In dieser Funktion durfte er dann auch beim anschließenden Festessen im ZobaEck Jungwinzer Andreas Ziniel aus St. Andrä am Zicksee aus dem Burgenland begrüßen. Dieser war 2015 beim Newcomer Award des St. Urbanus Weinritter Ordenskollegiums bei den Weißweinen mit dem "Chardonnay Heulage" 2013 auf Platz 2 und bei den Rotweinen mit der "Zicksee Cuvee" 2013 auf Platz 3 gelandet. Diese, sowie weitere Weine aus dem Ziniel-Sortiment, wurden dann beim Galadinner verkostet. Zuvor wurde aber noch - sehr zu seiner Überraschung - Karl Schaffelner, der für viele kulinarische Höhepunkt der Konventikel Eins-Verkostungen sorgte und sorgt, mit dem Titel "Ordensküchenmeister" ausgezeichnet.

IMG 0406

Der kulinarische Abend begann mit einem herrlich trockenen Sekt Brut aus Cabernet Sauvignon und Merlot Rose zum Aperitiv, gefolgt von einem Gelben Muskateller 2016, mit 12% leicht und dennoch mit schönem Fruchtbukett, passend zur Roulade vom Perlhuhn mit Apfel-Selleriesalat. Zur pannonischen Fischsuppe mit Kürbis-Aioli passte der klassische Weissburgunder 2016 mit 13,5% ideal. Kräftig, vollmundig und sehr intensiv am Gaumen zeigte sich danach der "Chardonnay St. Andräer Heulage" 2015 (der 2013er war Newcomer-2.). Im 300 Liter Holzfass ausgebaut zeigte er sich mit nur 12% schlank im Alkohol, aber nussig und kräftig im Geschmack - zum gegarten Kalbstafelspitz mit Karfiolcreme und gebackenen Erdäpfelknödel.

2017 03 16 20.44.52

18 Monate im neuen Barriquefass ließen die "Zicksee-Cuvée" 2015 (die 2013er war beim Newcomer 3.) mit je 45% Cabernet Sauvignon und Merlot sowie 10% Zweigelt dunkel, kräftig und vollmundig, fast noch herb am Gaumen mit dem rosa gebratenen Lammfilet im Vulcanospeckmantel mit getrüffelter Polenta und Zucchiniperlen wunderbar harmonieren. Zum herzhaften Schimmelkäse mundete der Falstaff-Sieger St. Laurent "St. Andräer Johannishöhe" 2012 aus der Magnumflasche. Mit dem Dessert - mit Weißmohn gefüllten Buchteln in Vanillesauce - und der "Grand Cuvée Trockenbeerenauslese" (Chardonnay und Welschriesling) 2014 mit 300 g Restzucker und einem Jahr im Barrique ausgebaut endete ein festlicher Abend, an den man sich noch lange gerne zurückerinnert.

Text: Christian Stöger
Fotos: Monika Schwedler

 

Aktuelle Termine