banner

Konventikelfest Niederösterreich

Beim Konventikelfest Niederösterreich der Sankt Urbanus Weinritter am Freitag, den 27. März 2015 in Krems/Mitterau, wurden drei neue Mitglieder in den Orden aufgenommen: Helga Bründlmayer, Silvia Stöger und Franz Backknecht, sowie zwei Mitglieder in den Ritterstand, den innersten Kreis des Ordens, aufgenommen: Rudolf Bründlmayer und Christian Ohr. Anschließend ließ man, dem feierlichen Anlass entsprechend, im Weingut Kitzler in der Kellergasse Rohrendorf bei der Verkostung regionaler Weine den Abend gesellig ausklingen.

Konventikel 027               Konventikel 035

Neuaufnahmen und eine Neustrukturierung des Konventikels Niederösterreich standen im Mittelpunkt des diesjährigen Konventikelfestes in Krems/Mitterau. In der modernen St. Paul Kirche, der Kirche der Kremser Hauerinnung (seit 1447 übrigens die älteste durchgehend bestehende Winzervereinigung im deutschsprachigen Raum), begrüßte Innungsobmann Eduard Felsner die Abordnung der Weinritter und die zahlreich anwesenden Gäste. Im Rahmen eines Gottesdienstes, gelesen von Pfarrer Mag. Anton Hofmacher, wurden drei neue Mitglieder in dern Ordensstand aufgenommen.

Neben Silvia Stöger und Helga Bründlmayer, die Gattinen langjähriger Sankt Urbanus-Mitglieder, war dies auch Franz Backknecht, der Weinbaupräsident Niederösterreichs. Sie dürfen sich nun Hospita bzw. Hospes nennen und bekamen Urkunde und Ehrenabzeichen überreicht. Danach wurden Rudolf Bründlmayer, Winzer aus Feuersbrunn, sowie Christian Ohr vom Junker in den Ritterstand erhoben. Rudolf Bründlmayer übernahm anschließend gleich die Leitung des Konventikels NÖ als neuer Prior.

Konventikel 024                 Konventikel 041

Nach Beendigung des feierlichen Aktes fuhr die Festgemeinde zum Weingut Kitzler in de Kellergasse in Rohrendorf bei Krems. Petra und Johannes Kitzler empfingen die Weinritter und deren Gäste mit einem hervorragenden Buffet lokaler Köstlichkeiten sowie 13 Weinen unterschiedlichster Winzer des Anbaugebietes Krems. Dabei zeigte sich bei den Weißweinen der nicht einfache Jahrgang 2014 allerdings physiologisch reif mit wenig Alkoholgraden. Allerdings war bei einigen doche ine gewisse Säuredominanz erkennbar.

Der Gastgeber, Johannes Kitzler, kredenzte seinen Grünen Veltliner 2014 sowie den GV Gelbling 2013, eine wahre Granate mit Trauben von alten Rebstöcken aus dem Jahr 1968 (!). Vollmundig und wuchtig im Glas verdient er die liebevolle Bezeichnung "Barockengerl" des Winzers voll und ganz. Kräftig, vollmundig und im Geschmack an Honigmelone erinnernd präsentierte sich auch der Neuburger "Freiheit" 2013 als wirklich schöner und beachtenswerter Wein. Die Rotweine (Zweigelt, St. Laurent) blieben allerdings ein wenig hinter den Erwartungen zurück.

Konventikel 048                 Konventikel 049

Erwähnenswert auch noch der Grüne Veltliner Alte Reben 2014 von Markus Oßberger, der mit einer guten Frucht-Säurebalance und einem wuchtigen Gesamteindruck überraschte. Mit schöner Frucht, allerdings zart und frisch zeigte sich hingegen der Weißburgunder "Wolfsgraben" 2014. Auch die Weine von Josef Rosenberger (Riesling Exklusiv 2013 und Grüner Veltliner Nachtfalter 2014) beeindruckten durch ihr sortentypisches Aroma und ihre schlanke, unaufdringliche Struktur.

Geschichten und allerlei Lustiges rund um den Wein, vorgetragen von Neumitglied Franz Backknecht aus seinen eigenen Büchern, ergänzten den wirklich gemütlichen und geselligen Abend, der erst gegen 23 Uhr mit der Busfahrt nach Wien zu Ende ging.

Text & Fotos: Christian Stöger

Aktuelle Termine